RunandPray queer

Run & Pray

Ein Aus­gleich in digi­ta­len Zei­ten, der für kör­per­li­ches Wohl­be­fin­den sorgt und durch spi­ri­tu­el­le Impul­se auch Geist & See­le unterstützt.

Laufen mit spirituellem Impuls

Mor­gens bis abends vor dem Bild­schirm sit­zen — kommt dir das bekannt vor? Dir fällt es manch­mal schwer, dich auf etwas zu kon­zen­trie­ren und du merkst, dass du einen Aus­gleich zu allen digi­ta­len Inputs brauchst?
Dann könn­te run & pray das Rich­ti­ge für dich sein!

Lau­fen schenkt nicht nur kör­per­li­ches Wohl­be­fin­den, son­dern tut auch Geist und See­le gut. Hier steht näm­lich nicht der Lauf­erfolg im Vor­der­grund, son­dern das posi­ti­ve Gefühl dei­nem Kör­per etwas Gutes zu tun. Lauf (oder „geh“) dei­nen Kopf frei, nimm dei­nen gleich­mä­ßi­gen Atem wahr und rich­te dei­ne Auf­merk­sam­keit auf einen kur­zen spi­ri­tu­el­len Impuls, den du dir für dei­nen Lauf hier jede Woche neu mit­neh­men kannst!

Hier geht’s zu den Impulsen

So funktioniert’s:

  • Auf unse­rer Web­site fin­dest du einen klei­nen Impuls, den du dir vor dei­nem Lauf anschau­en kannst. 
  • Suche dir eine Stre­cke aus, die zu dir passt — ganz egal, ob du zum ers­ten mal läufst oder auf den nächs­ten Mara­thon trai­nierst.
    Lauf am Bes­ten allei­ne und ohne Musik. Es geht bei Run & Pray nicht um gro­ße Erfol­ge, son­dern dar­um, Kör­per und Geist zusammenzubringen.
  • Ver­net­ze dich mit ande­ren Läufer:innen in unse­rer Whats­App-Grup­pe, der du mit die­sem Link bei­tre­ten kannst.

DSGVO Cookie Einwilligungen mit Real Cookie Banner