fbpx

Freiwilligendienste

Freiwilligendienst in der ESG

Freiwilligendienst in der KHG

Die Katho­li­sche Hoch­schul­ge­mein­de bie­tet eine Ein­satz­stel­le für den Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst, die wir jedes Jahr zum September/Oktober neu beset­zen.

Wenn du also nach dem Abitur ger­ne ein frei­wil­li­ges Jahr (min. 6 Mona­te) ein­le­gen möch­test, bist du bei uns genau rich­tig. Es han­delt sich um eine attrak­ti­ve und abwechs­lungs­rei­che Stel­le, die unter ande­rem ermög­licht, sich an der Uni­ver­si­tät oder der Hoch­schu­le im Hin­blick auf ein kom­men­des Stu­di­um zu ori­en­tie­ren.

Diese Aufgaben erwarten dich

  • Mit­ar­beit im Uni-Café »Pan­ta Rhei«
  • Mit­ar­beit in der Öffent­lich­keits­ar­beit der KHG (Pla­ka­te, Home­page, Social Media)
  • Vor­be­rei­tung und Unter­stüt­zung von Ver­an­stal­tun­gen (z.B. am Gemein­de­abend)
  • Teil­nah­me an den Fahr­ten der KHG
  • nach Bedarf Unter­stüt­zung von Stu­die­ren­den mit Behin­de­rung

Das bieten wir

  • kos­ten­lo­ses Zim­mer in der stu­den­ti­schen KHG-WG (inkl. kos­ten­frei­es W‑LAN)
  • fai­re Bezah­lung
  • Mit­ar­beit in einem inter­es­san­ten Team
  • Ein­bli­cke in das stu­den­ti­sche Leben

Du hast Inter­es­se? Dann mel­de dich ein­fach bei Armin Hecht.

Das sagen ehemalige Freiwillige

In der KHG bin ich auf ein sehr offe­nes Team und vie­le Stu­die­ren­de gesto­ßen. Am liebs­ten habe ich im Pan­ta Rhei gear­bei­tet, dem Cafè an der Uni – dort war immer gute Stim­mung und oft viel los. Durch den Kon­takt mit den Stu­dis hat­te ich vie­le inter­es­san­te Gesprä­che und Ein­bli­cke in ver­schie­de­ne Stu­di­en­gän­ge. Beson­ders in Erin­ne­rung bleibt mir das gemein­sa­me Musi­zie­ren (egal ob in der Frei­zeit oder im Got­tes­dienst), die KHG-Sto­ry und mein High­light: die Win­ter­frei­zeit mit viel Schnee und gemüt­li­chen Aben­den.

Sophia

Bun­des­frei­wil­li­ge 2018/19

Mein Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst in der KHG war ein super Über­gang zum Stu­di­um! Neben ein­fa­chen Büro­tä­tig­kei­ten kann man eini­ge Zeit an der Uni ver­brin­gen und hat so die Chan­ce, das Stu­den­ten­le­ben ken­nen­zu­ler­nen und (wie auch gene­rell in der KHG) die ers­ten Kon­tak­te zu knüp­fen. Aber auch die Arbeit im Team bie­tet vie­le Mög­lich­kei­ten zur Mit­ge­stal­tung, macht Spaß und wird nie lang­wei­lig! Der bes­te Punkt ist, dass man für die­se Erfah­run­gen auch noch ein schö­nes Plätz­chen zum Woh­nen und Geld bekommt. 😉

Lena

Bun­des­frei­wil­li­ge 2017/18

Ich hat­te auf jeden Fall eine tol­le Zeit in der KHG und das Team und die Stu­dis waren total nett. Ich glau­be, mein High­light waren die Team-Tage. Da kommt man aus der übli­chen Umge­bung raus, lernt aber (vor allem noch am Anfang) die Leu­te wirk­lich bes­ser ken­nen.

Daph­ne

Bun­des­frei­wil­li­ge 2016/17

Das Jahr bei der KHG war ein ganz beson­de­res für mich. Ich habe wun­der­schö­ne Erin­ne­run­gen gesam­melt, wel­che ich nie in mei­nem Leben ver­ges­sen wer­de: die UNO-Nach­mit­ta­ge und das lus­ti­ge Spra­chen­ler­nen im gemüt­li­chen Cafè Pan­ta Rhei an der Uni, die Advents­zeit mit ver­schie­de­nen Aktio­nen, die Gemein­de­aben­de mit viel Lachen und der Mor­gen­kaf­fee mit dem bes­ten Team! Natür­lich muss ich auch an die net­ten Stu­dis und Freun­de, die ich ken­nen gelernt habe, ein gro­ßes DANKE sagen – ohne sie wäre mein Leben in Regens­burg nicht so super gewe­sen. Regens­burg und die KHG wer­den für mich immer ein Zuhau­se sein.

Moni­ka

Euro­päi­sche Frei­wil­li­ge 2015/16

Durch den Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst in der KHG bekommt man als frische*r Abitu­ri­en­t/-in einen guten Ein­blick in das Uni-/ Stu­den­ten­le­ben in Regens­burg. Neben orga­ni­sa­to­ri­schen Auf­ga­ben, wie z.B der Mit­hil­fe im Sekre­ta­ri­at oder der Vor­be­rei­tung der wöchent­li­chen Gemein­de­aben­de, war auch durch die Mög­lich­keit der Teil­nah­me an Ver­an­stal­tun­gen, wie dem Pla­nungs­wo­chen­en­de der Gemein­de­rä­te oder Mit­hil­fe im öku­me­ni­schen Café Pan­ta Rhei an der Uni, die Mög­lich­keit zum Aus­tausch mit Stu­die­ren­den da. Ein Bun­des­frei­wil­li­gen­dienst in der KHG ist auf jeden Fall sehr viel­sei­tig, es wird nicht lang­wei­lig, man lernt das Uni­um­feld und vie­le tol­le Leu­te ken­nen.

Bar­ba­ra

Bun­des­frei­wil­li­ge 2015/16